Ansatzpunkte und Hindernisse

Lücking, Stefan ; Whittall, Michael:
Ansatzpunkte und Hindernisse für die Gründung eines Europäischen Betriebsrats : Das Beispiel deutscher multinationaler Unternehmen.
In: Rüb, Stefan ; Müller, Torsten (Hrsg.): Arbeitsbeziehungen im Prozess der Globalisierung und Europäischen Integration : Ökonomische und soziale Herausforderungen im Zeichen der Euro-Krise; Festschrift für Hans-Wolfgang Platzer. Baden-Baden : Nomos, 2013 (Schriften zur europäischen Arbeits- und Sozialpolitik ; 13), S. 189–215.
ISBN 978-3-8487-0987-8

Umschlag zu: Arbeitsbeziehungen im Prozess der Globalisierung Der Beitrag untersucht die Gründe dafür, warum es in vielen multinationalen Unternehmen aus Deutschland keinen Europäischen Betriebsrat gibt. Im Vordergrund stehen dabei die Faktoren, die der Einrichtung eines Europäischen Betriebsrats im Wege stehen. Im Hintergrund schwingt aber auch immer die Frage mit, ob es nicht auch in diesen Unternehmen Ansatzpunkte gibt, die vielleicht doch zu einem Europäischen Betriebsrat führen können. Im Anschluss an eine kurze Darstellung der empirischen Grundlage erörtern wir drei Gruppen von Faktoren, die der Einrichtung eines Europäischen Betriebsrats im Wege stehen: (1) das fehlende Wissen über die Institution des Europäischen Betriebsrats und in Bezug auf die Frage, ob das eigene Unternehmen überhaupt die rechtlichen Voraussetzungen erfüllt, (2) die Skepsis, ob der zusätzliche »Mehrwert« eines Europäischen Betriebsrats überhaupt den Aufwand lohnt, einen einzurichten, und (3) die unterschiedlichen Formen der Internationalisierung und die sich daraus ergebende Notwendigkeit einer transnationalen Interessenvertretung. Wir schließen mit einem Fazit, das neben den hindernden auch die möglicherweise fördernden Faktoren zusammenfasst.

Kategorien: Europa, Industrielle Beziehungen

← Älter Neuer →