Algorithmen: Zu Risiken und Nebenwirkungen – fragen Sie Ihren Informatiker

Die Hans-Böckler-Stiftung bei der re:publica 2018 (Teil 2)

re:publica 18 Session Algorithmen

re:publica 18 Session, Donnerstag, 3. Mai 2018, 17:30–18:30, Stage 5

Der Algorithmus ist ein ständiger Gefährte in unserem Leben, erscheint jedoch nach wie vor als eine Blackbox. Wie funktioniert er eigentlich? Welche Auswirkungen hat er auf Dein (Erwerbs-)Leben? Denn je unkalkulierbarer die Verpackung, desto überraschender kann ihr Inhalt sein – mit gravierenden Folgen.

Unternehmen wie IBM oder SAP versprechen, mit Hilfe „künstlicher Intelligenz“ Entscheidungen auf eine sichere und objektive Grundlage zu stellen. Um den Schein der Objektivität zu durchbrechen, schauen wir uns in einer Beispielsimulation an, wie solche Algorithmen arbeiten und wie sie analysiert werden können. Als Beispiel dient ein Testdatensatz von IBM zum Talent Development für das Personalwesen. Welche Probleme können bei einer (Teil-)Automatisierung der Personalplanung per Algorithmus auftreten? Wie wird über die scheinbare Objektivität der Algorithmen Macht ausgeübt? Welche Formen der Gegenmacht sind denkbar?

Moderation

  • Melanie Stein ist Videojournalistin, Dipl.-Psychologin und Moderatorin. Seit 2017 arbeitet sie für die Web-Unit von tagesschau.de und als Nachrichtenautorin für die ARD.

Kategorien: Digitalisierung, Mitbestimmung

Kommentieren

Geben Sie Ihren Kommentar hier ein. * Eingabe erforderlich. Sie müssen die Vorschau vor dem Absenden ansehen.





← Älter Neuer →